Categories: General
      Date: Wednesday den 22. March 2017
     Title: 5. VIVAWEST-Marathon führt erstmals durch imposante letzte noch aktive Steinkohlenzeche –  VIVAWEST-Marathonbotschafter Olaf Thon verschafft sich Eindruck

Neue Streckenführung und neues Streckenhighlight locken Läufer ins Revier
Oberbürgermeister laufen in einer Mehr-Städte-Staffel
Anmeldezahlen auf Rekordniveau 
Vergünstigt anmelden bis zum 31. März



Die letzte noch aktive Steinkohlenzeche des Ruhrgebietes hautnah erleben und mitten durch eine einmalige Kulisse laufen – am 21. Mai, beim 5. VIVAWEST-Marathon durch Gelsenkirchen, Essen, Bottrop und Gladbeck haben alle Marathon-, EVONIK-Schulmarathon- und Sparkassen-Staffelläufer genau diese Möglichkeit. Denn dann öffnet der Standort Prosper II des Bottroper Bergwerks Prosper-Haniel für ein paar Stunden die Pforten des Geländes, zu dem in der Regel nur die Bergwerksangehörigen Zutritt haben.

Am heutigen Tag verschafften sich VIVAWEST-Marathon-Botschafter und Fußballlegende Olaf Thon zusammen mit den Veranstaltern vor Ort einen persönlichen Eindruck vom neuen Streckenhighlight.

Für Thon ist der VIVAWEST-Marathon eine Herzensangelegenheit. Als „Junge aus dem Revier“ kennt er die Menschen, die Kultur und die Naturbegebenheiten in und auswendig. „Ein Lauf durch die letzte noch aktive Steinkohlenzeche des Reviers ist schon etwas ganz besonderes. Nicht nur die Menschen aus dem Ruhrgebiet, sondern vor allem diejenigen, die von außerhalb kommen, werden von diesem Highlight begeistert sein“, ist sich der Fußball-Weltmeister von 1990 sicher. Schalke wird auch in diesem Jahr wieder eine Prominentenstaffel auf die Strecke schicken, deren Mannschaftskapitän Olaf Thon ist, auch wenn er dieses Jahr nicht selbst mitläuft. Thon wird am 21. Mai jedoch den Startschuss zum 5. VIVAWEST-Marathon in Gelsenkirchen geben.

Oberbürgermeister laufen in Staffel
Neben der Schalke-Staffel wird in diesem Jahr auch eine prominente Staffel um die Oberbürgermeister Bernd Tischler aus Bottrop, Frank Baranowski aus Gelsenkirchen und Dr. Frank Dudda aus Herne mitlaufen. Tischler verschaffte sich heute ebenfalls einen Eindruck vom Streckenabschnitt auf Prosper II. „Das ist eine tolle Bereicherung für den gesamten VIVAWEST-Marathon, bei dem ich auch in diesem Jahr mitlaufen werde. Wer unsere prominente Staffel vervollständigen wird, steht noch nicht abschließend fest. Wir sind noch auf der Suche nach einem sportlich geeigneten Kandidaten, der uns zum Staffel-Sieg beim 5. VIVAWEST-Marathon führt“, so Tischler mit einem Augenzwinkern. Konkurrenz bekommt er dabei von einer Staffel der Zeche Prosper-Haniel, die mit vier Bergmännern an den Start gehen wird.

Anmeldezahlen auf Rekordniveau
Insgesamt zeigt sich, dass die neue Streckenführung positiv bei den Laufsportlern ankommt. Mit knapp 1.000 Marathonanmeldungen liegt man bereits deutlich über dem Vorjahresniveau der Anmeldungen. Über alle Wettbewerbe hinweg haben sich insgesamt bereits knapp 6.000 Sportler für den 5. VIVAWEST-Marathon angemeldet. „Die großen Steigungen in der Essener Innenstadt sind nicht mehr Bestandteil der Strecke, dafür jedoch die Zeche Prosper-Haniel, die sicherlich für einen starkes emotionales Erlebnis sorgen und noch einmal Kräfte bei den Teilnehmern freisetzen wird“, ist sich Philipp Weber vom Veranstalter MMP Event GmbH sicher. „Wir möchten uns im Namen aller Teilnehmer bedanken, dass die Zeche grünes Licht für die Einbeziehung des Geländes gegeben hat“, so Weber weiter.

Neben der Zeche Prosper gehören auch die ehemaligen Zechen Zollverein und Nordstern zu den markanten Streckenhighlights. Hinzu kommen wunderschöne grüne Abschnitte und die typischen Wohn- und Industriegebiete des abwechslungsreichen Ruhrgebietes sowie zahlreiche Stimmungsmacher und Fanpoints. Erstmals spielen zudem zwölf Bands, die aus einem Bandcontest als Sieger hervorgegangen sind, entlang der Strecke. „Wer das Revier noch nicht laufend erlebt hat, sollte die Gelegenheit am 21. Mai unbedingt nutzen. Ich kann es aus eigener Erfahrung sagen: Der VIVAWEST-Marathon ist einzigartig und man bekommt nochmal einen völlig anderen Blick auf das wundervolle Ruhrgebiet“, so Olaf Thon.

Auch für Titelsponsor VIVAWEST nimmt die Veranstaltung immer mehr an Fahrt auf. „Der VIVAWEST-Marathon entwickelt sich von Jahr zu Jahr positiv weiter. Wir können immer mehr attraktive Akzente sowohl für die Teilnehmer als auch für die Zuschauer setzen und freuen uns sehr über die starke Resonanz. Wir sind stolz darauf, am 21. Mai erneut ein großes Läuferfest zusammen mit den Menschen des Ruhrgebietes feiern zu können“, erklärt Thomas Wels von VIVAWEST.

Vergünstigt anmelden bis zum 31. März
Alle, die noch mit dem Gedanken spielen, sich für den 5. VIVAWEST-Marathon anzumelden, können bis Ende März bares Geld sparen, da bis zu diesem Zeitpunkt noch eine günstigere Preisstufe gilt. Ein Start über die Marathondistanz kostet bis einschließlich 31. März 59 Euro, ab dem 1. April 69 Euro, ein Halbmarathon-Start 39 Euro (ab Dem 1. April 49 Euro). Und auch bei der Staffel lassen sich bis zu diesem Zeitpunkt noch 10 Euro sparen. Bereits für 139 Euro sind die vier Staffel-Läufer dabei (im Anschluss 149 Euro). Beim 10 Kilometer-Lauf steigt der Organisationsbeitrag im April von 19 Euro auf 22 Euro.